So einfach lässt sich das Maya Horoskop berechnen

Maya Horoskop

Das Volk der Maya und seine Hochkultur ist für uns auch heute noch ein einziger Quell an faszinierendem Wissen, geheimnisvollen Geschichten und Legenden. Besonders ihre Fähigkeiten und ihr Wissensstand in Bezug auf mathematische und astrologische Erkenntnisse sind es, die uns heute noch in ihren Bann ziehen. Von daher hat auch das Maya Horoskop für Menschen wie Dich und mich eine ganz besondere Bedeutung.

Wie die Mayas lebten und an was sie glaubten

Die Zivilisation der Mayas glaubte daran, dass die Zeit einen zyklischen Charakter aufweist. Das lässt sich daraus erkennen, dass sie immer nach den Zyklen der Natur lebten und ihre Rituale und Zeremonien danach ausrichteten. Ihre Naturverbundenheit und ihr Glauben erstreckten sich aber nicht nur auf alles Irdische. Vielmehr hatten sie durch astrologische Beobachtungen recht schnell entdeckt, dass es weit mehr geben musste, als das, was sie auf der Erde umgab. All ihre Beobachtungen aber verzeichneten sie in Kalendern, die von den Maya-Priestern interpretiert wurden. Die verschiedenen Zyklen stimmten sie dann numerisch aufeinander ab, was es uns heute leicht macht, das Maya Horoskop zu berechnen.

Was ist das Besondere am Maya Horoskop?

Zunächst einmal musst Du wissen, dass das Maya Horoskop auf einem Zyklus von 260 Tagen basiert. Dieser Zyklus wird bestimmt von 13 Monaten zu jeweils 20 Tagen. Dem Horoskop dieser alten Hochkultur liegt also ein Kalender zugrunde, den man Tzolkin-Kalender nennt. Ähnlich wie bei den uns bekannten Kalendermonaten sind auch bei den Maya die 13 Monate mit Tierkreiszeichen versehen. Doch diese wurden nicht mit der Position der Planeten in Zusammenhang gebracht und gedeutet.
Parallel dazu nutzten die Maya aber auch noch den Haab-Kalender, welcher ein Sonnenjahr umfasst, welches dem von uns genutzten Kalender gleichzusetzen ist, da dieser auch 365 Tage umfasst. Zusätzlich verwendeten die Maya noch den absoluten Kalender, bei welchem eine Periode 5125 Sonnenjahre umfasst.

Darüber hinaus bezieht sich das Maya Horoskop auf die Lebensaufgabe und die Eigenschaften eines Menschen. Es zeigt also auch auf, mit welchen Anlagen wir auf die Welt gekommen sind und an welchem Punkt in unserem Leben wir gerade stehen. Du wirst also eventuell durch das Horoskop der Maya nichts wesentlich Neues erfahren, sondern Dir vielmehr bewusst darüber werden, an welchem Punkt Du gerade stehst, wie Deine Lebensaufgabe aussieht und welche Eigenschaften Du dafür mitbringst.

So lässt sich Dein persönliches Maya Horoskop berechnen

Die 13 Tierkreiszeichen des Maya Kalenders sind nicht, wie bei uns, die Grundlage des Horoskopes. Vielmehr errechneten die Mayas das Horoskop nach den 13 galaktischen Tönen, auch Absichten genannt und den 20 Aspekten der Schöpfung selbst, die man Nahuales nennt. Es mag ein wenig verwirrend für Dich klingen, das gebe ich zu.
Über Dein Geburtsdatum aber lässt sich das Maya Horoskop leicht berechnen. Solltest Du jedoch in den ersten Stunden des Tages geboren sein, empfehle ich immer, dass man den Tag davor angibt. Denn für die Maya begann der Tag immer erst mit dem Sonnenaufgang. Alle Geburtsstunden vorher leben noch von den Energien des Vortages, wenn man so will.

Foto: Maya Horoskop: OpenClipart-Vectors | pixabay | |CC BY 2.0. |

Nachfolgend kannst Du Dich für die Berechnung Deines Horoskopes an den folgenden Tierkreiszeichen der Maya orientieren:

Maya Horoskop Tabelle

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*